Neue Zugprüfmaschine ermöglicht individuelle Werkstoffuntersuchungen bei HEGGEMANN

Posted on January 08, 2014

Mit Inbetriebnahme der neuen Universalprüfmaschine ZWICK 100 THW im Dezember 2013 wurde das Leistungsspektrum der HEGGEMANN AG im Bereich der Werkstoff- und Bauteilprüfung deutlich erweitert.

Ab sofort können mit der kalibrierten Maschine des Spezialisten für Werkstoffprüfung ZWICK-ROELL Zug-, Druck-, Biege- und zyklische Prüfungen an Metallen, Kunststoffen, Composites und weiteren Werkstoffen mit einer Prüfkraft von bis zu 10 t (100 kN) durchgeführt werden. Mit dem einstellbaren Traversenweg sind Untersuchungen an Proben und Bauteilen bis zu einer Abmessung von maximal 1.200 x 500 mm möglich.

Die hohe Steifigkeit des Maschinengestells, der wartungsfreie Antrieb, die zusammen mit der Maschine installierte Messwerterfassung „makroXtens“ sowie die Steuer- und Auswertesoftware „testControl II“ sind Voraussetzung für jederzeit präzise und reproduzierbare Prüfergebnisse.

Die HEGGEMANN AG investiert somit nachhaltig in die Qualitätsabsicherung bei der Entwicklung und Umsetzung hochbeanspruchter Leichtbaustrukturen. Die Gesamtkonfiguration der Prüfmaschine entspricht dem neuesten Stand der Prüftechnik und liefert zuverlässige Ergebnisse nach geltenden Standards der Luftfahrt- und Automobilindustrie.

Weitere technische Informationen unter: www.zwick.de


BU: Zugprüfmaschine Zwick 100 THW, Gesamtaufnahme und Detail mit eingespannter Probe

For media inquiries:
presse@heggemann.com
Download:
Press PDF